Schräg, schräger, Insekten

Kleine Zombies

Es gibt eine parasitische Pilz-Art, die sogenannte Rossameisen zu „Zombies“ macht. Der Pilz wächst auf der Ameise und manipuliert diese so, dass sie keine Kontrolle über ihren Körper mehr hat.

Veggie Spinne

Die Bagheera kiplingi ist die einzige Spinnenart unter 40000 Spinnen-Arten, die sich vegetarisch ernährt. Und ja ganz richtig, die Spinne wurde nach dem schwarzen Panther aus „Das Dschungelbuch“ benannt.

Explosiver Sechsbeiner

Tödlicher Schutzmechanismus? Damit kennt sich die malaysische Ameise colobopsis explodens besonders gut aus! Und wie ihr schon richtig ahnt, sprengt sich das Tier zum Schutz vor Feinden einfach selbst.

Klebriger Fang

Die Bolaspinne angelt sich ihre Beute einfach mal schnell selbst. Keine Sorge, sie benutzt hierbei keine richtige „Angelschnur“, sondern setzt einfach ihre klebrige Spinnenseide zum Einfangen der Beute ein.

Echter Kraftprotz

Und der Award für ein besonders starkes Tier geht an … den Mistkäfer! Ja ganz richtig, der 1 cm große Käfer kann das 1141-Fache seines Körpergewichts ziehen und ist damit eines der stärksten Insekten der Welt.

Hoch hinaus

Wusstest du, dass manche Hummeln in einer Höhe von 5.900 Metern leben können? Sie könnten damit wahrscheinlich sogar den Mount Everest überqueren. Da hätten sie sicherlich eine wunderbare Aussicht.

Schlaue Sternengucker

Mistkäfer orientieren sich an der Milchstraße. Die Sterne weisen ihnen den Weg, um ihre Mistkugeln auf dem schnellsten Weg vom Dunghaufen wegzuschaffen bevor ein Artgenosse sie klaut.